Fachschaft Latein

Zitat

„Non scholae sed vitae discimus“ Lucius A. Seneca, 63 n.Chr.

Mit der Feststellung, dass man nicht für die Schule, sondern für das Leben lerne, vertrat der römische Philosoph Seneca bereits vor ca. 2000 Jahren eine fortschrittliche Einstellung. Welche Rolle nimmt da eine Sprache ein, die ihre Blüte in ebendieser Zeit erlebte und ab dem Mittelalter eher Wissenschaft und Kirche vorbehalten war?

Kompetenzen

Latein gilt nicht umsonst als ‚Mutter‘ vieler moderner Sprachen, die in Europa und auf der ganzen Welt gesprochen werden. Aufgrund dieses Verwandtschaftsverhältnisses hilft uns das Erlernen der lateinischen Sprache dabei, unsere Mutter- und Fremdsprachen besser zu verstehen, als logisches System zu erkennen und grammatische Regeln bewusst anzuwenden.

Allerdings geht es im Unterricht nicht nur um Übersetzungen, Formentabellen, Vokabeln und das Ausbilden sprachlicher Kompetenzen. Die römische Antike lädt uns dazu ein, spannende Geschichte(n) zu entdecken, ohne die unser heutiges Leben ein wenig anders aussähe(n).

Ausdrückliches Ziel ist es, den Schüler:innen einen „historischen Dialog“ zu ermöglichen, der sie zu kritischem und reflektiertem Denken/Handeln befähigt.

Stundentafel

Latein zählt mit Französisch zu den Wahlpflichtfächern I (WPI) und kann von den Jahrgangsstufen 7 bis EF (11) belegt werden. Der unterrichtliche Umfang schwankt dabei zwischen zwei und drei Wochenstunden. Mit dem vollendeten fünften Lernjahr erwerben die Schüler:innen bei ausreichenden Leistungen das Latinum.

Zusätzlich besteht prinzipiell die Möglichkeit, Latein in der Qualifikationsphase bei entsprechender Nachfrage als Grund- oder Leistungskurs anzuwählen.

Inhalte

Der Kernlehrplan weist drei Inhaltsfelder aus: Antike Welt, Sprachsystem und Textgestaltung. Diese Bausteine stellen die Basis für jedes Lernjahr dar und werden in jeder Lektion berücksichtigt. Konkrete unterrichtliche Inhalte können im schulinternen Curriculum (Download-Bereich) nachgelesen werden.

Lehrwerk

Von den Jahrgangsstufen 7 bis 10 wird das Lehrwerk „Cursus“ (neue Ausgabe) aus dem Buchner-Verlag verwendet.

Seit dem Schuljahr 21/22 ist die Lernplattform „navigium“ fester Bestandteil des täglichen Lernens und Unterrichtens. Alle Schüler:innen erhalten einen persönlichen Zugang, der es ihnen ermöglicht, einen digitalen Karteikasten zu führen sowie ihre Sprachkompetenz spielerisch auszubilden.

Wörterbuch

Spätestens mit dem Übergang zur Lektüre von Originaltexten (Jgst. EF) ist es den Schüler:innen erlaubt, im Unterricht und während Arbeiten/Klausuren ein zweisprachiges Wörterbuch (Stowasser) zu benutzen.

Mitglieder
Die Fachschaft Latein besteht aus den folgenden Mitgliedern:

Lisa-Marie Dreisbach, Lukas Fenster, Matthias Fischer, Marianne Penno